Liebe Abonnentin, lieber Abonnent der offiziellen El´Achai News,

hier ein kleiner Zwischenbericht von El´Achai – Frieden & Freiheit für alle Völker e.V.

---

Am 05. Februar 2016 wurde der gemeinnützige Schwesterverein „El Achai – Frieden & Freiheit Schweiz“ mit Sitz in Gachnang gegründet. Ab April 2016 wird es möglich sein, dort VisionspartnerIn zu werden und/oder in Schweizer Franken dorthin zu spenden. Die Spende kann dann in der Schweiz steuerlich abgesetzt werden. Alle unsere Schweizer Mitglieder und Visionspartner bekommen dazu von uns noch ausführliche Informationen. Bis dahin bleibt erst mal alles so, wie es ist.

Wie du vielleicht mitbekommen hast, haben wir die große Friedensfahrt bis nach Jerusalem und zurück um ein Jahr nach hinten verlegt, auf den Herbst 2017. Erstens sind die Reibereien in diesen Ländern derzeit (noch nicht ganz) auf dem Höhepunkt und wir warten bis sie abklingen und der Ruf nach Frieden ertönt. Dann werden wir da sein und auch alles bestens vorbereitet haben.

Wie du sicherlich oder hoffentlich schon erkannt hast, geht es beim El´Achai Friedensprojekt nicht „nur“ um einen Zug, der nach Jerusalem fahren soll. Natürlich soll und wird er das, der El´Achai – Friedenszug, doch es ist keine Fahrt von A nach B, sondern ein ganzes Reiseprojekt, mit vielen Haltestationen und kulturübergreifenden Events entlang der Strecke. Alle Menschen, die im Zug sind und die in den Ländern, durch die der Zug fährt, sollen es gemeinsam erleben und mitgestalten. Es werden Menschen aus allen Ländern im Friedenszug ein Stück mitfahren, es wird gemeinsame Gebets- und Meditationstreffen geben und eine große Friedenskonferenz im Iran, an der Vertreter aus jedem Land der Erde teilnehmen können.

Vielleicht denkst du manchmal an den Friedenszug und bist dir nicht sicher, ob da, nach der Jungfernfahrt letztes Jahr überhaupt noch was vorwärts geht? Du kannst dir sicher sein, es geht voran – und wie. Wir sind bereits mit verschiedenen religiösen und politischen Führern in Kontakt, die ersten Treffen werden ab April stattfinden. Auch unsere „Wissenschafts- und Technikabteilung“ ist dran und bereitet die Eröffnung des weltweit ersten Neutrino-Museums in Sissach bei Basel vor. Eröffnung wird im Mai 2016 sein, du erhältst dann von uns rechtzeitig eine Einladung.

Außerdem laufen die konkreten Vorbereitungen für die Zusammenstellung der Wagen, die mit auf die große Reise sollen. Wir sind derzeit dabei 3 gebrauchte Schlafwagen (insgesamt 180 Betten) zu kaufen, die komplett neu ausgestattet werden und eine neue Zulassung brauchen und noch diesen Sommer golden-blau lackiert werden. Der Kauf der drei renovierten Schlafwagen spart insgesamt fast 300 000 Euro im Vergleich dazu, wenn wir welche hätten mieten müssen. Unter Aufbringung aller derzeit möglichen privater Mittel und zu einem Teil von Spenden, die wir erhalten haben, ist der erste Schlafwagen bezahlt, er ist auch schon komplett restauriert. Nummer zwei und drei gehen jetzt bald in die Werkshallen und wir sind voller Vertrauen, dass wir irgendwie auch das Geld dafür zusammen bekommen. Falls du es im Sinne hättest eine Spende zu tätigen, würden wir dich niemals davon abhalten :-)

 

 

Das ist einer der Schlafwagen, die golden-blaue Lackierung ist derweil erst einmal eine Fotomontage, aber so ähnlich sollen sie werden.

---

Ein weiterer großer und wichtiger Bereich ist die Öffentlichkeitsarbeit und der Zugang zu den Medien.  Das will von Anfang an, einschließlich während der Reise, in professioneller Hand sein und auch da zeichnet sich eine wunderschöne Ideallösung ab.

Sicherlich kannst du dir anhand der genannten Bereiche bereits vorstellen, dass der organisatorische Aufwand enorm ist. Das ist ein weiteres aktuelles Aufgabengabenfeld, nämlich das Erbauen einer Struktur, in der sich engagierte Menschen, wir wollen sie El´Achai Friedensboten nennen, gemäß ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten ehrenamtlich einbringen können.

Deshalb möchten wir dich gerne noch auf diesem Wege dran erinnern, dass am Samstag, 05. März 2016 in Rosenheim, am Ludwigsplatz 16 (9.30 – 15.30 Uhr) der dritte und vorläufig letzte kostenfreie Infotag zum El´Achai Friedensprojekt stattfindet. Dort wird Uwe Maranius Fiedler uns wieder mit einer aktuellen Präsentation auf Leinwand und im Plauderton erzählen, was der derzeitige Stand ist und viel mehr noch: Einmal eine Gesamtübersicht geben, die weit über die große Friedenszug-Fahrt nach Jerusalem hinaus gehen wird. Denn wie geht es weiter, wenn der Friedenszug seine Mission erfüllt hat? Was ist, wenn Frieden ist? Dann geht es erst richtig los. Dann kommt die Freiheit und Freiheit heißt, dass nach und nach jeder Mensch eine Aufgabe erfüllen und mitwirken kann am Erbauen der Neuen Welt, der neuen Technologien und am Erschaffen von Fülle und Sicherheit , usw., z.B.:

Einführung, Vorstellung und Erbauen neuer Technologien für die Energiegewinnung und auf medizinischem Gebiet, Umweltreinigung und Terraforming (Neutrinotechnologie).

Erschaffen von Gemeinschaftsprojekten aller Länder wie das Erbauen von neuartigen Fortbewegungsmitteln, neuer Wohn- und Lebenskonzepte bis hin zu Städten, die im Einklang mit der Hl. Geometrie erbaut werden.

Das alles sind an dieser Stelle nur Anhaltspunkte, am Infotag werden wir ausführlicher darüber sprechen. Denn das ist nicht nur angedacht, die Pläne liegen uns vor und die Kontakte sind da.

Wer einen der Infotage besucht hat, kann wenn er/sie will, sich bei uns als Friedensbote anmelden. Ein Friedensbote kann uns dann mitteilen, was er sich vorstellt, was er/sie beitragen will/kann, was seinen Neigungen, Fähigkeiten und beruflichen Ausbildungen entspricht . Die Friedensboten werden ab April in verschiedenen Bereichen ausführlich und kostenfrei vom Verein informiert und geschult über sog. Webinare (online), um ihren Platz in dem ganzen Konzept zu finden, wo sie sich wohlfühlen und selbstständig tätig werden können. Als Friedensbote aktiv mitwirken zu wollen, muss man selber in sich spüren, wir hoffen natürlich, dass es viele bewusste Menschen spüren. Die Teilnahme am Infotag ist absolut unverbindlich. Friedenbote wird nur, wer das möchte.

Wir freuen uns über jeden, der diese Vision mit uns teilt und zum Infotag kommt, um sich tiefer darauf einzulassen und zu staunen, welche Wunder schon geschehen sind um dabei gleich im Fluss der Energie der Wunder zu bleiben und jeden Tag ein weiteres zu erwarten.

Wenn du kommen möchtest, sage uns bitte Bescheid, einfach eine Email an zug@el-achai.com oder unter +49 (0)8031- 235354 anrufen.

Ganz herzlich-liebe Grüße vom Vorstand

Isabelle Adamea, André Nama´Him und Uwe Maranius

---